Filme für den kreativen Widerstand

Zum Wirken Karl Saurers (1943 – 2020)

Herausgegeben von Elena M. Fischli

Zwölf Autorinnen und Autoren eröffnen einen spannenden und kurzweiligen Zugang zu den wichtigsten Filmen von Karl Saurer. Sie geben Einblick in Motivation, Hintergründe, Entstehungsprozesse und schildern vergnügliche Erfahrungen während der Dreharbeiten oder dem Einsatz der Filme. Ein reichhaltiger Bilderreigen ergänzt die Essays.

Ein biographischer Beitrag mit vielen Selbstaussagen Karl Saurers gewährt Einblick in den Werdegang dieses Filmschaffenden, Filmwissenschaftlers, Dozenten, Mentors, Förderers junger Cineastinnen und Cineasten in Europa, Afrika und Asien.

Texte und Bilder zeigen einen engagierten, mutigen und spielerischen Filmemacher, der nie müde wurde in seinem kreativen Widerstand gegen Ungerechtigkeit und Missstände.

Die unterhaltsame Monographie über seine Werke wird so zu einer inspirierenden Ermutigung dafür, sich einzumischen und einzusetzen für Werte, die das Leben gerechter und zukunftsfähiger machen.

Pressefotos zum Buch «Filme für den kreativen Widerstand - Zum Wirken Karl

Vorbestellung des Buches

Das Buch erscheint am 12. November 2023

Elefantenlogo

Der Sihlsee

Eine Landschaft ändert ihr Gesicht

Herausgegeben von Karl Saurer

Wer ihn heute sieht, eingebettet zwischen sanften Hügelzügen im Norden und schroff aufsteigenden Bergstpitzen im Süden, könnte denken, er sei schon immer da gewesen. Doch er wurde in Öl gemalt und in Gedichten besungen, lange, bevor es ihn gab – der grösste Stausee der Schweiz.

Bei Vollstau bedecken seine „klaren und blauen Bergwasser“ (Meinrad Lienert) rund 11 Quadratkilometer des Sihlhochtals; und als betroffenen Bauernfamilien ihr Wiesland und ihre Streurieder, ihre Kartoffeläcker und Torfstiche im Frühjahr 1937 im ansteigenden Wasser versinken sahen, fürchteten viele zu Recht um ihre Existenz.

Die von Karl Saurer zusammengestellten Bilder und Texte kompetenter Autorinnen und Autoren erinnern uns an ein Projekt, das die Gemüter jahrzehnteland aufs Heftigste erregte und in missionarische Befürworter und nicht minder leidenschaftliche Gegner spaltete.
Das Buch spürt den Widersprüchen zwischen Fortschrittsglauben und traditionellem Bewahren, zwischen industriellen und landwirtschaftlichen Interessen, zwischen Technikfaszination und Naturbegeisterung nach. Prägnante Bilder – darunter bislang unveröffentlichte Originaldokumente – und historische sowie zeitgenössische Fotos geben dieser exemplarischen Geschichte „aus der Inneren Schweiz“ kräftige Konturen und bewegende Anschaulichkeit.